Hier finden Sie News in Form von Blogeinträgen, TV- sowie Presseberichten über die Auto Kunz AG. Klicken Sie einfach auf einen Artikel und erfahren Sie mehr!

3.–5.5.2019: Grösste Auto-Show der Region mit über 1.5 Mio. Rabatt:

22. Auto-Fest Wohlen bei Auto Kunz

 

Über 2000 Besucher waren es letztes Jahr – und auch 2019 rechnet der Grossimporteur Auto Kunz anlässlich seines Auto-Fests vom 3. bis 5. Mai (Freitag bis und mit Sonntag) mit einem grossen Andrang an Auto-Fans. Im Verlauf der Jahre hat sich das Auto-Fest Wohlen damit zur grössten und bekanntesten Auto-Show der Region entwickelt – nicht zuletzt wegen der gigantischen Rabatte im Gesamtwert von über CHF 1.5 Mio., von welchen Kunden an allen drei Ausstellungstagen profitieren können.

 

500 Autos von 35 verschiedenen Marken

Den Erfolg des Auto-Fests, das Auto Kunz anfangs Mai bereits zum 22. Mal durchführt, ist unter anderem dem weitläufigen Angebot zu verdanken: Von 35 verschiedenen Marken bietet der Wohler Importeur unzählige Modelle mit grossen Ersparnissen ab Lager oder auf Bestellung an. Rabatte von tausenden Franken gegenüber den Schweizer Listenpreisen sind keine Seltenheit und rufen Schnäppchenjäger aus allen Winkeln des Landes auf den Plan.

 

Unschlagbare Angebote, Elektroautos, E-Gitarren, Wettbewerb und neu ein Gratis-Food-Festival

Im Angebot von Auto Kunz stehen z.B. der BMW 320 mit 50%, der Jaguar XF Sportbrake mit 45% und der Jeep Wrangler mit 40% Rabatt gegenüber dem offiziellen Listenpreis – dazu viele weitere Modelle zu den schweizweit tiefsten Preisen. Sollte den Besuchern Verbrauch wichtiger als Leistung sein, finden sich neben diversen günstigen Kleinwagen-Angeboten auch ökologische Elektro- und Hybridautos zu Tiefstpreisen. Vom Familienauto bis zum Cabriolet für Sonnenfänger umspannt die Auswahl auch Geländewagen, SUV, Limousinen, Kombis und Minivans. Für die Unterhaltung sorgt die deutsche Live-Band KONTROLLVERLUST. Und auch für das leibliche Wohl ist gesorgt mit einem Bistro mit kostenlosen Erfrischungen aller Art und verschiedenen kulinarischen Gratis-Angeboten. Ein Wettbewerb sorgt für zusätzliche Attraktivität.

 

Akute Aktionitis

Neben der Neuwagen, die Auto Kunz mit bis zu 50% Rabatt auf die Schweizer Listenpreise anbietet, gewährt die grösste Garage im Freiamt an den drei Ausstellungstagen einen Zusatzrabatt von bis zu
CHF 11 400.- pro Fahrzeug, eine Leasingaktion am Stand der Cembra Money Bank sowie eine kostenlose Versicherungsberatung der Allianz durch Experten vor Ort. Zudem profitieren Autokäufer von 3 Jahren Gratis-Service, einem kostenlosen Pannendienst für die ganze Schweiz und einem Rückgaberecht, das den Kunden zusätzlichen Schutz bietet.

 

Freiämter Autosalon

Aufgrund der langen Geschichte des Auto-Fest Wohlen wird die Veranstaltung in der Umgangssprache auch oft als „Freiämter Autosalon“ bezeichnet – mit dem Unterschied, dass Interessenten das Objekt ihrer Begierde vor Ort Probe fahren und günstiger als beim Markenhändler kaufen können. 50 Mitarbeiter und zusätzlich über 10 freiwillige Helfer befinden sich auf über 12000 Quadratmetern im Einsatz, um sich um die Bedürfnisse sämtlicher Kunden und Interessenten zu kümmern. Der organisierte Verkehrsdienst wird die Parkierung direkt an der Bremgarterstrasse ermöglichen. Für genügend Parkplätze ist auf jeden Fall gesorgt.

 

AUF EINEN BLICK
Auto Kunz AG
Bremgarterstrasse 75, 44 + 38
5610 Wohlen
Telefon 056 622 13 43
info@autokunz.ch
www.autokunz.ch

 

Öffnungszeiten Auto-Fest
Freitag, 3.5.2019, 11.00 bis 20.00 Uhr
Samstag, 4.5.2019, 09.00 bis 19.00 Uhr
Sonntag, 5.5.2019, 10.00 bis 18.00 Uhr

 

Attraktionen:

  • Über 500 Autos
  • Schweizweit tiefste Preise
  • Auto-Fest-Rabatt bis CHF 11 300.-
  • 3 Jahre Gratis Service bei Neuwagen
  • Exklusive Leasing- und Finanzierungsaktion
  • Bis 50% Rabatt auf Neuwagen
  • Viele Occasionen zu Schnäppchenpreisen
  • Hybrid- und Elektroautos, Sportwagen und Premiumfahrzeuge
  • Alle Topmarken von A-Z
  • Festwirtschaft mit Softdrinks, Bier, Wein & Prosecco
  • Grill mit Kalbs-, Geflügelwürsten und Cervelas sowie neu mit Spanferkel, Paella und Pasta (so lange Vorrat)
  • Live-Band KONTROLLVERLUST
  • Wettbewerb

 

Bildlegende:
Publikumsmagnet: Das Auto-Fest Wohlen vom 3. bis 5.5. mit über 500 Autos aller Marken zu den schweizweit tiefsten Preisen.

 

 

News - Auto Kunz AG

Wettbewerb und Händlerschutz: Fragen aus dem Alltag eines Garagisten

Garagisten – oftmals Familien-KMU – sind mit komplexen rechtlichen und ökonomischen Fragen konfrontiert. Zwischen den Marktteilnehmern bestehen grosse Unterschiede. Einige wenige finanzstarke und global tätige Fahrzeughersteller importieren via Tochtergesellschaften oder Generalimporteuren jährlich ca. 300‘000 Personenfahrzeuge. Ihnen gegenüber stehen tausende von Schweizer KMU, welche als zugelassene Handel- und Servicepartner Fahrzeuge und Servicedienstleistungen an die Endkunden vertreiben. Das ungleiche Kräfteverhältnis zwischen den Vertragsparteien ist auch den Wettbewerbsbehörden immer wieder ein Thema. Wie können sich Garagisten schützen? Zu diesem Thema fand Ende März das XXX. Atelier de la Concurrenceim Bellevue Palace in Bern statt.

Prof. Dr. Patrick L. Krauskopf, Leiter des Zentrums für Wettbewerbs- und Handelsrecht(ZHAW), eröffnetet vor hundert Teilnehmenden, grösstenteils Garagisten, die Tagung.

Die Marktabgrenzung im Automobilgewerbe: Empirisches Gutachten der ZHAW

Sarah Umbricht, Juristin und Dozentin an der ZHAW, konnte die Ergebnisse des neuesten Gutachtens der ZHAW zum Thema «Marktabgrenzung» vorstellen. Sie zeigte auf, dass die Gerichtspraxis derzeit uneinheitlich sei und es an empirischen Grundlagen fehle. Deswegen sei die Rechtsdurchsetzung mangelhaft und die Händler könnten ihre kartellrechtlichen Ansprüche vor dem Zivilgericht kaum durchsetzen. PD Dr. oec.Christian Müller, Ko-Autor der Studie, stellte dar, wie die System- und Spotmärkte funktionieren und wie diese abzugrenzen seien. Die Ergebnisse der empirischen Umfrage deuten klar auf sog. Spotmärkte hin, d.h. namentlich auf markenspezifische After-Sales-Märte (das Gutachten können Sie hier downloaden: www.atelier-concurrence.ch). Auf solchen Märkten verfügt der Importeur regelemässig über eine marktbeherrschende Stellung.

Die neuste Praxis der WEKO: Eine Tour d’Horizon

Dr. Andrea Graber Cardinaux, Vizedirektorin des WEKO-Sekretariats, führte aus, dass das WEKO-Sekretariat die Zusammenarbeit mit den Zivilgerichten intensiviere. Das sog. Private Enforcement, d.h. die Durchsetzung des Kartellgesetzes vor Zivilgerichten, sei auch für die WEKO wichtig. Auf die aktuelle Praxis der WEKO ging Dr. Carla Beuret, Referentin im WEKO-Sekretariat, ein. Mit Beispielen aus der Praxis (Fall BMW, Jura) legte die WEKO-Vertreterin dar, zu welchen Ergebnisse die Behörde komme und ging auch auf die KFZ-Bekanntmachung der WEKO und deren mögliche Revision ein.

Die Herausforderungen aus dem Alltag eines Garagisten: Ein Erfahrungsbericht

Gabriel Galliker, CEO der Garage Galliger Gruppe, zeigte auf, wie schwierig es für Garagisten heutzutage ist, sich über Wasser zu halten und nicht unterzugehen. Die Machtverhältnisse zwischen einem Garagisten und einem Importeur sind wie diejenigen zwischen David und Goliath. Der Garagist ist zu klein und zieht den Kürzeren. Anstatt wie vor einiger Zeit in Marketing- und Kundenbindungsstrategien zu investieren, investiert man heute in einen Anwalt. Ein gemeinsamer Konsens unter den Garagisten tue hier Not und es brauche die Unterstützung von Behörden und Gerichten.

Spannende Paneldiskussion

Im Anschluss an die Referate folgte eine Paneldiskussion. Diese wurde von Patrick Krauskopf geleitet. Diesmal hat er sich etwas Spezielles ausgedacht – die Panelteilnehmenden wurden mit eigenen Aussagen konfrontiert, welche sie vor einigen Jahren gemacht hatten. Ziel war, zu erfahren, ob sich ihre Meinung oder die jeweilige Situation geändert hat. Grundsätzlich sind sich Gabriel Galliker und Roger Kunz, Verband Freier Autohandel Schweiz (VFAS), einig, dass den Autohändlern in der Schweiz eher schwierige Zeiten bevorstehen. Dies hat zum einen mit der unsicheren Rechtslage und den immer komplizierteren Verträgen zu tun. Dies bestätigt ebenfalls Volker Dohr, Dozent ZHAW und ehemaliger Leiter Legal & Compliance bei der AMAG. Zum anderen macht die Digitalisierung auch vor der Autobranche nicht Halt. Andreas Burgener, auto-schweiz, sieht die Zukunft weniger schwarz und ist der Meinung, dass die Garagisten ihre Chancen nutzen und mit der Zeit Schritt halten sollten.

Q&A zur Motion Pfister

Reges Interesse der Anwesenden erweckte die Fragerunde zur sogenannten «Motion Pfister». Der an der Veranstaltung anwesende Gerhard Pfister, Nationalrat CVP, stand Patrick Krauskopf Rede und Antwort. Seine Motion bezweckt die Sicherstellung einer verbindlichen Regelung (Verordnung) für den effektiven Vollzug der KFZ-Bekanntmachung der WEKO vom 21. Oktober 2002. Für das Autogewerbe trifft sie den Nerv der Zeit, dementsprechend gross ist die Zustimmung der Anwesenden. Gerhard Pfister führte ebenfalls aus, was ihn dazu bewogen hat, diese Motion zu starten.

Neue Kooperation

Stolz präsentierte Patrick Krauskopf den neusten Trumpf der ZHAW – die Kooperation mit der Sorbonne-Assas International Law Schoolin Paris. Prof. Dr. Stéphane Braconnier, Dekan dieser renommierten Institution, war persönlich an der Veranstaltung anwesend und freute sich über diese einmalige Zusammenarbeit.

Das nächste XXXI.Atelier de la Concurrencefindet am 3. Juli 2019 im Hotel Schweizerhof in Bern zum Thema «Stromunternehmen zwischen Regulierung und Wettbewerb – Die Leitplanken für die Praxis» statt.

Beförderung bei Auto Kunz AG

Samuel Huggenberger zum Werkstattchef mit Prokura befördert

Der schweizweit renommierte Autoimporteur mit über 500 Neuwagen und Occasionen ist bekannt für seine kontinuierliche Talentförderung. Mit der Beförderung von Samuel Huggenberger zum Werkstattchef mit Prokura setzt der Betrieb sein bewährtes Konzept der Förderung von internen Mitarbeitenden fort. 

Weiterlesen „Beförderung bei Auto Kunz AG“

Betriebsausflug Barcelona_Auto Kunz AG

Von Wohlen nach Barcelona

Alternative zur Tradition der Weihnachtsessen bei Auto Kunz

Im Gegensatz zu den oft biederen Weihnachtsessen setzt der Wohler Grossimporteur auf einen alternativen Ansatz. Jedes Jahr lädt er seine Mitarbeiter am Firmengeburtstag auf einen Ausflug an eine nicht alltägliche Destination ein. Laut Geschäftsleiter Roger Kunz sei dies nicht nur eine Wertschätzung gegenüber der Belegschaft, sondern biete auch weitere Vorteile. Mit der Reise in die meist europäischen Länder können Lieferanten sowie oft auch die Hersteller besucht werden. Dieses Mal führte die Reise nach Spanien, wo u.a. Fahrzeuge der Marken Vokswagen, Seat, Daimler, Ford, Opel, Nissan, Peugeot, Citroën und Renault gebaut werden.

Die internationalen Ausflüge machen so doppelt Sinn: Neben dem Besuch von Lieferanten und Herstellern zeigt Auto Kunz AG mit der Einladung insbesondere auch seine Wertschätzung an die über 50 Mitarbeitenden, die das ganze Jahr sehr engagiert für jeden Kunden arbeiten. Gerade in der heutigen Zeit ist dies sicher unüblich und zeigt, wie attraktiv der Betrieb als Arbeitgeber ist. 

Belohnung im Vordergrund

Am zweiten Wochenende des neuen Jahres ist es jeweils wieder so weit: Auto Kunz reist. Nach Destinationen wie Rom, Hamburg, Amsterdam oder Stockholm ging es dieses Jahr mit der ganzen Belegschaft nach Barcelona. Das in der Zwischenzeit auf über 50 Mitarbeitende angewachsene Team darf die Hauptstadt Kataloniens auf Kosten des Geschäfts entdecken und wird damit laut Geschäftsleiter Roger Kunz insbesondere für seinen Einsatz im vergangenen Jahr belohnt. „Der heutige Alltag ist mit all den Anforderungen an die Arbeitnehmer nicht immer einfach. Das wissen wir – und wollen uns mit dem Ausflug bei unseren Mitarbeitern bedanken und unsere Wertschätzung ausdrücken“, erklärt er.

Nutzen überwiegen Kosten bei Weitem

Dank des gesellschaftlichen Teils mit einem Tagesprogramm und einem gemeinsamen Abendessen haben die Mitarbeiter von Auto Kunz am Betriebsausflug jeweils die Möglichkeit, sich mit ihren Kollegen in einem privaten Umfeld ungezwungen austauschen zu können. Zudem sind viele der besuchten Länder auch Teil des weltweiten Einkaufskanals, den sich Kunz innerhalb des letzten Jahrzehnts mit Absicht der bestmöglichen Konsumentenersparnisse aufgebaut hat. Damit lernen die Angestellten als positiven Nebeneffekt auch gleich einige Bezugsländer kennen.

Incentives statt Stellenabbau

In der heutigen Zeit von massiven Entlassungswellen setzt Auto Kunz auf Kontinuität. Die Erträge aus dem fortlaufenden Wachstum der letzten Jahre investiert man beim Händler, der mittlerweile in der ganzen Schweiz für seine tiefen Preise bekannt ist, nachhaltig in bestehende und neue Arbeitsplätze. Zu diesem Zweck wurde auch das aktuelle Mitarbeiter-Prämiensystem geschaffen, das den Angestellten beim Erreichen von persönlichen und unternehmerischen Zielen zusätzliche finanzielle Anreize bietet.

Roger Kunz im Beitrag bei SRF ECO

Im Beitrag vom 17. September 2018 bei SRF ECO spricht Roger Kunz, CEO von Auto Kunz AG und Präsident des VFAS (Verband freier Autohandel Schweiz), über Entwicklungen und Herausforderungen im Automobilmarkt Schweiz, welche den freien Wettbewerb immer mehr beeinträchtigen. Quelle: srf.ch

Jeep Compass ab CHF 20 489.-

Einzigartiges Design, zukunftsweisende Technologie, elegante Formen und hochwertige Materialien, dies alles zeichnet den neuen Jeep Compass aus. Dank unserem weltweiten Lieferantennetzwerk, dem Einkauf in grösseren Mengen und der konsequenten Weitergabe von Währungsvorteilen profitieren Sie bei uns von den schweizweit tiefsten Preisen und Rabatten von über 30%  auf dem offiziellen Listenpreis. Dazu bieten wir Ihnen 3 Jahre Gratis Service, Finanzierungsmöglichkeiten, Eintausch und Rückgaberecht. Hier finden Sie unsere Angebote:

Zu den Jeep Compass Fahrzeugen – hier klicken

Vergleichsprodukt: 31.5 % z.B. auf Jeep Compass 1.4 Mulitiair Sport 2018: CH-Listenpreis CHF 29 900.-, Verkaufspreis CHF 20 489.-. Verbrauch 6.2 l/100 km, CO2: 143 g/km / F / Durchschnitt aller verkauften Neuwagen 2016: 134g/km (Aktionsrabatt von CHF 500.- bis zum 4.9.2018 inbegriffen)

 

 

Der Jaguar XF Sportbrake – ein Kombi für alle Lebenslagen

 

Bestimmt denken Sie bei einem Auto der Marke Jaguar in erster Linie an schnittige Limousinen, Cabrios und den einen oder anderen Supersportwagen. Jaguar hat aber noch mehr zu bieten. Der Jaguar XF Sportbrake ist ein äusserst vielseitiger und dynamischer Kombi mit einem sehr ansprechenden Design, der jede Menge Platz bietet.

 

Dabei beeindruckt der Jaguar XF mit aussergewöhnlicher Fahrdynamik und Effizienz gepaart mit einer Klasse und Eleganz, die Ihnen nur ein Jaguar bieten kann. Er verbindet Eleganz mit Leistung und bietet durch die äusserst gelungene Mischung aus Design, Dynamik und Fahrkomfort sowohl Fahrspass als auch Effizienz. Modernste Technologien sorgen dafür, dass Sie auf jeder Fahrt sicher unterwegs und gut unterhalten sind.

 

Der Jaguar XF vereint massgefertigte Qualität und Luxus. Die Premium Materialien sind perfekt verarbeitet und bieten umfassenden Komfort. Das moderne Design und die exquisite Verarbeitung schaffen im Jaguar XF eine Atmosphäre von entspanntem Komfort für alle Insassen.

 

Dank unserem weltweiten Lieferantennetzwerk, dem Einkauf in grösseren Mengen und der konsequenten Weitergabe von Währungsvorteilen profitieren Sie bei uns beim Jaguar XF Sportbrake von Rabatten von über 30%  auf dem offiziellen Listenpreis. So können wir z.B. den neuen Jaguar XF Sportbrake Prestige 20d Automat bereits zum Preis von CHF 41 989.- anbieten. Damit profitieren Sie von einem Rabatt von 34% auf dem offiziellen Listenpreis von CHF 63 480.-.

 

 

Vergleichsprodukt: 34% z.B. auf Jaguar XF Sportbrake Prestige 20d Automat:
CH-Listenpreis CHF 63 480.-, Verkaufspreis CHF 41 989.- (bis 10.8.2018). Verbrauch 4.3 l/100 km, CO2: 132 g/km / A / Durchschnitt aller verkauften Neuwagen 2016: 134g/km

 

Hier geht’s zu unseren aktuellen Jaguar XF Sportbrake-Angeboten

Der Abarth 124 Spider – Fahrspass pur

 

Der Abarth 124 Spider ist für reinen Fahrspass geschaffen worden. Das Design präsentiert sich sportlich, selbstbewusst, eigenständig und gleichzeitig elegant. Und auch der Innenraum mit edlen Materialien lässt keine Wünsche offen. Mit seinen ästhetischen Details und seiner Dynamik ist das Fahrzeug ein optischer Genuss und wie geschaffen für die warmen Sommertage. Der Abarth 124 Spider verzaubert mit seinem unwiderstehlichen Charme und Fahrspass pur ist garantiert.

 

 

 

Der Abarth 124 Spider bei uns mit bis zu 36% Rabatt

Dank unserer aktuellen Sonderverkaufsaktion profitieren Sie auf den schweizweit günstigsten Preisen nochmals von einem zusätzlichen Rabatt. Darum können wir Ihnen den Abarth 124 Spider bereits zum Preis von CHF 30 989.- anbieten. Damit profitieren Sie noch bis zum 14.7.2018 von einem Rabatt von bis zu 36.6% auf dem offiziellen Listenpreis von CHF 48 900.-. Gibt es eine bessere Gelegenheit, den Sommer so richtig zu geniessen? Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich von unseren attraktiven Angeboten begeistern.

 

 

Vergleichsprodukt: 36.6% z.B. auf Abarth 124 Spider 1.4 TB Turismo: CH-Listenpreis CHF 48 900.-, Verkaufspreis CHF 30 989.-. Verbrauch 6.4 l/100 km, CO2: 148g/km / G / Durchschnitt aller verkauften Neuwagen 2016: 134g/km

Sommerausverkauf mit bis zu 50% Rabatt

Noch bis zum 14. Juli 2018 findet unser Sommerausverkauf statt. In dieser Zeit senken wir die sonst schon unschlagbaren Preise auf über 500 Neuwagen und Occasionen nochmals drastisch nach unten. „Obwohl wir unseren Kunden ohnehin schon massive Währungs- und Importrabatte gewähren, kommt jetzt noch der Sonderverkaufsrabatt dazu! Günstiger geht nicht, “ erklärt Roger Kunz, CEO des Importeurs aus Wohlen. „Der Kunde hat bei uns eine Auswahl von über 600 Neuwagen und Occasionen von fast allen Automarken. Diese sind insgesamt um über CHF 1,254 Mio. reduziert worden.“

 

Sommerausverkauf

 

Sommerausverkauf bis 14. Juli 2018

Nebst bis 50% Währungs- und Importrabatt gibt es zusätzlichen Sonderverkaufsrabatt auf über 500 Neuwagen und Occasionen von fast allen Automarken! Davon und von einem attraktiven Wettbewerb können Autokäufer diesen Sommer bis zum 14. Juli profitieren. „Wenn jemand einen Autokauf beabsichtigt, dann sollte er sich dieses einmalige Angebot nicht entgehen lassen.“ so Roger Kunz. „Die Aktion gilt nur bis 14. Juli und das Angebot ist beschränkt – s‘hed solang s‘hed!“ schmunzelt Kunz. Wir sind bekannt dafür, die schweizweit tiefsten Preise und eine riesige Auswahl aller Marken anzubieten. Ausserdem erhält jeder Neuwagenkäufer, egal welche Automarke, 3 Jahre Gratis Service. Und auch nach dem Kauf sind wir für unsere Kunden da – mit eigener Werkstatt, gratis 24 Stunden Pannenhilfe, Rückgaberecht, ausgebildetem Kundendienst- und Werkstatt-Team, umfangreichem Ersatzteillager mit Zubehörsortiment und umfassenden Garantien. Ein First Rating von D&B, eine über 50 jährige Firmengeschichte und ein professionelles Mitarbeiter Team runden das Bild ab.

 

Das gesamte Angebot stellt Auto Kunz online unter www.autokunz.ch zur Verfügung.